MartiniQ – Unsere Insel entsteht (2)

Anfang Dezember stellten unsere Architekten „foundation 5+ architekten BDA“ uns das Farb- und Materialkonzept für die Fassade vor: Edelkratzputz, Betonfensterbänke, lasiertes Holz und Kupfergeländer. Die Vorschläge kamen bei den meisten von uns gut an. Schick soll das Haus werden; mit Farben, die aus den Materialien selbst kommen und daher viel haltbarer und lebendiger sind.

Nachdem wir die Informationen erst einmal haben sacken lassen, wurde bei unserer letzten Sitzung darüber abgestimmt. Die Zeit drängt auch so langsam. Die Planungsphase muss abgeschlossen werden, damit es weiter gehen kann. Unser Architekt informierte uns heute darüber, das wir bereits ein paar Wochen in Verzug sind.

Im Januar werden bei unserem nächsten Arbeitswochenende also wieder viele Abstimmungen vorgenommen werden.

Bis dahin können über die Weihnachtstage und den Jahreswechsel alle ein bisschen verschnaufen.

Mit viel Energie und Motivation starten wir dann in das neue Jahr!

Wir danken allen Beteiligten für ihr bisheriges Engagement und wünschen ihnen eine friedliche Weihnachtszeit und einen guten Start in das Jahr 2018!

 

Gedanken zum Schenken

Wenn es um Schenken geht, sehen wir das für unser späteres Zusammenwohnen als etwas an, das wir uns gegenseitig geben wollen. Deshalb verzichten wir auf Eigentum und mieten unsere Wohnungen von unserer eigenen Genossenschaft, über die wir bestimmen können.

Wir haben uns entschieden ein gemeinsames Haus zu bauen und dort miteinander zu wohnen. Jeder in seiner/ihrer privaten Wohnung mit Schloss und Klingelanlage, aber nur eine Aufzugfahrt entfernt von den Nachbarn und den Gemeinschaftsaktivitäten, die jetzt bereits beginnen.

Da wir ca. 45-50 Menschen sein werden, finden sich genügend Schnittmengen etwas miteinander zu tun oder auch gerne zu lassen. Uns trägt keine Ideologie, sondern das alte Gefühl, dass man in Gemeinschaft besser durch den Winter kommt und schlichtweg mehr Spaß hat.

Daran werden wir am nächsten Gemeinschaftswochenende 13./14. Januar arbeiten und, auch wegen der kalten Füße im Winter, an der Frage, wie wir heizen und Strom erzeugen und unser Dach für die Sonne nutzen. Ernsthaft am Projekt Interessierte können teilnehmen.

Aktuelle Baupläne

In der momentanen Planungsphase kommt es noch regelmäßig zu Veränderungen in den Bauplänen. Die Genossenschaftsmitglieder müssen sich z.B. nun endgültig festlegen, wie ihre Wohnungsgrundrisse aussehen sollen. Die Architekten der „foundation 5+ architekten BDA“ pflegen die Veränderungen nach Absprache mit der Haustechnik in ihre Baupläne ein.

Hier können die Baupläne auch einmal eingesehen werden:

Erdgeschoss (Stand 30.11.17)

1. Obergeschoss (Stand 30.11.17)

2. Obergeschoss (Stand 30.11.17)

3. Obergeschoss (Stand 30.11.17)

4. Obergeschoss (Stand 30.11.17)

 


Baugrundstück gekauft

Am Mittwoch war es soweit:

Beim Notar wurden am Nachmittag alle nötigen Unterschriften geleistet und, verbunden mit einer gewissen Aufregung, nahm unser Vorstand die Urkunden in Empfang!

Dieser Moment war für alle Genossenschaftsmitglieder ein ganz besonderer, denn nun wird es ernst:
Wir haben das Grundstück gekauft und wir bauen darauf „unser Haus“!

Beim Italiener wurde abends darauf dann auch angestoßen. Ein erster großer Schritt in unsere gemeinsame „Wohnzukunft“ ist getan. Was für eine Freude!

 


MartiniQ – Unsere Insel entsteht (1)

In den letzten Monaten wurde fleißig an den Plänen gearbeitet.

Architekten, Statiker und Haustechniker arbeiten intensiv an der Entwurfsplanung für unser neues Zuhause: Zum Beispiel wissen wir seit letzter Woche, dass alle Wohnungen bodengleiche, begehbare Duschen bekommen.

 


Gute Nachrichten – Grundstücksankauf

Am Mittwoch, den 29.11.2017 ist es nun endlich soweit. Wir werden das Baugrundstück kaufen.

Damit ist sichergestellt, dass unser Projekt Realität wird.
Aus einer Planungsgemeinschaft wird nun ganz offiziell das

Genossenschaftliche Wohnprojekt MartiniQ .

Wir danken allen, die uns bis hierher begleitet haben!

 


Infocafe im Dezember

Wenn Sie sich für das Projekt interessieren, können Sie am Freitag,
den 1. oder am  8. Dezember um 16 Uhr bis ca. 18 Uhr zu unserem Infocafé kommen. Dies findet im Gemeinschaftsraum von Sun Pi, unserer Projektbegleitung statt.

Dort erhalten Sie weiter gehende Informationen und können ggf. Mitglieder der Gruppe kennen lernen.

Wir bitte um eine kurze Anmeldung per Email unter:
sabine.conti [x] martiniq-kassel.de oder telefonisch unter
0172-8564442 (Sabine Conti).

Sie finden uns in der Schönfelderstrasse 41a im 1. OG. Zugang über den Innenhof und die Außentreppe.

 


Nächstes Jahr wird auf dem Martini-Gelände im Vorderen Westen gebaut

Der bevölkerungsstärkste Stadtteil Kassels, der Vordere Westen, bekommt weiter Zuwachs. Vor allem bekommt er Platz.

Nachdem vor zehn Jahren auf dem ehemaligen Gelände der Bereitschaftspolizei zwischen Friedrich-Ebert-Straße und Kölnische Straße die Samuel-Beckett-Wohnanlage entstanden ist, soll jetzt auf dem Grundstück der Martini-Brauerei ein weiteres attraktives Quartier für Wohnbebauung erschlossen werden.

„Nächstes Jahr wird auf dem Martini-Gelände im Vorderen Westen gebaut“ weiterlesen