Frühlingserwachen

In den letzten Monaten wurde in unserem Haus “unauffällig” (im Sinne von “nach außen nicht sichtbar”) gearbeitet. Verschiedene AGen und Gremien trafen und treffen sich regelmäßig, um sich um unsere genossenschaftlichen Belange und unser Wohlergehen zu kümmern. Nun wird aber auch wieder nach außen sichtbar gearbeitet. Nach der Winterpause kann unsere Garten – AG wieder…

In den letzten Monaten wurde in unserem Haus “unauffällig” (im Sinne von “nach außen nicht sichtbar”) gearbeitet. Verschiedene AGen und Gremien trafen und treffen sich regelmäßig, um sich um unsere genossenschaftlichen Belange und unser Wohlergehen zu kümmern.

Nun wird aber auch wieder nach außen sichtbar gearbeitet. Nach der Winterpause kann unsere Garten – AG wieder aktiv werden. Wobei der Name der AG etwas einschränkend klingt. Hinter unserem Haus befindet sich tatsächlich eine Fläche, die unser Garten werden soll. Erste Vorarbeiten sind bereits getätigt worden. Doch bevor wir unseren Garten anlegen und gestalten können, brauchen wir noch etwas Geduld. Doch auch an anderen Stellen in und an unserem Haus gibt es bzw. soll es noch “begrünte Orte” geben.

Über eine erste Pflanzaktion im November und zukünftige Vorhaben gab es bereits einen Beitrag. Nun sind die Mitglieder der AG wieder fleißig am Arbeiten.
Vor ein paar Wochen wurden in den Laubengängen Pflanzkübel aufgestellt und mit Rankpflanzen bestückt. Diese sollen sich unsere große “Rankhilfe” über unserem Hauseingang zu eigen machen. Auch hier werden wir noch viel Geduld brauchen, bis sich die Ranken sichtbar ausgebreitet haben.

Für die nächsten Wochen steht auf der Arbeitsliste der Garten – AG einiges drauf. Hier ein paar Beispiele:

  1. Graben von zwei Pflanzlöchern in harten Schotterboden und Einpflanzen von zwei wilden Wein an der Nordseite. 
  2. Rausfahren der Kübel am Ausgang zum Hof und des Schneeballs auf die Straße. 
  3. Umtopfen des “Schneeballs” in einen der großen Kübel an der Straße, weitere Umtopfarbeiten dort. 
  4. Bepflanzen eines Kübels im 2.OG mit dem Scharlachwein, dafür Winterjasmin vom 2.OG in einen neu zu füllenden Kübel im 4 OG und Säen von einjährigen Kletterpflanzen in den Kübel dort und ggf. anderswo. 
  5. Eingraben von Rosengittern und Einpflanzen von zwei Rosenpflanzen in das Loch am Haupteingang, Rosendünger streuen. 
  6. Abbauen von weiteren vier Bauzaunfeldern und Umtragen von Holz.

In unserem Garten soll es in zwei bis drei Wochen weitergehen. Dann wird eine Gartenbaufirma Mutterboden und Raseneinsaat einbringen.